Ökologisch gebaut & energieneutral

  • Die Grüne Erde-Welt wird aus natürlichen, heimischen Baumaterialien errichtet, mit Schurwolle gedämmt, mit Erdwärme sowie Solarenergie versorgt, und: Sie wird energieneutral sein.
  • "Die andere Erlebniswelt"
  • Die Grüne Erde-Welt bei Scharnstein im oberösterreichischen Almtal wird auf 9.000 m2 einen großen Store, Produktionsstätten für Naturmatratzen, Polstermöbel, Heimtextilien und Naturkosmetik sowie ein vegetarisch-biologisches Bistro unter einem Dach vereinen. Die Eröffnung ist für Herbst 2018 geplant.
  • Lichtdurchflutete Architektur

    Die lichtdurchflutete, natur- und menschengerechte Holzarchitektur mit 13 bepflanzten Innenhöfen wirkt auf die Besucher entspannend und erhebend.
  • “Eine solche Architektur bietet aber auch ein angenehmes und gesundes Arbeitsklima für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - buchstäblich im Grünen.”
    Grüne Erde-Geschäftsführer Reinhard Kepplinger
  • Holz & Schafschurwolle

    • Es ist natürlich kein Zufall, dass die beiden Rohmaterialien Holz und Schafschurwolle beim Bau der Grünen Erde-Welt eine große Rolle spielen, sind sie doch auch für viele unserer Produkte der wichtigste Rohstoff.
    • Rohstoff Holz
    • Aus Holz erbaut

      Das Gebäude ist ein sogenannter "Holzriegelbau", dessen Säulen und Tragkonstruktion in massivem Fichtenholz ausgeführt sind. Auch die Kassettendecken sind aus Holz. In Teilen des großen Stores und in den Büros wird ein Eichenmassiv-Parkett verlegt. Die Gebäudefassade besteht zum Teil aus großen Holzschindeln, die aus Weißtanne gefertigt sind und unbehandelt bleiben.
      Insgesamt werden für die Grüne Erde-Welt 1.900 m³ heimisches Holz verbaut. Da in jedem Kubikmeter Holz rund eine Tonne CO2 gespeichert ist, trägt die Holzbauweise auch zum Klimaschutz bei.
    • Natürlich gedämmt

      Die ökologische Wärmedämmung des Gebäudes besteht aus Schafschurwolle, die wir von einem Familienbetrieb in Oberösterreich bezogen haben. Die nachwachsende Naturfaser Wolle - sie stammt von Schafen u. a. aus Österreich, Deutschland und der Schweiz - liefert nicht nur ausgezeichnete Dämmwerte, sondern trägt auch zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit und zur Luftreinigung bei. Es wurden 507 m³ Schafschurwolle verbaut.
    • Rohstoff Schafschurwolle
    • Betonrecycling spart Ressourcen und verkürzt Transportwege

      Zum Bau des Fundamentes, auf dem die Grüne Erde-Welt ruht, wurde der rezyklierte Abbruch-Beton jener alten Küchenfabrik verwendet, die an der Stelle des neuen Gebäudes stand. Dadurch wurden Ressourcen eingespart und Transportwege verkürzt, da nicht an anderer Stelle Gesteinsmaterial abgebaut und zur Baustelle gebracht werden musste.
    • Umweltfreundliche Energieversorgung

      Für die Heizung im Winter und die Kühlung im Sommer sorgt eine Erdwärmepumpenanlage. Die Belüftung erfolgt über die Ansaugung von frischer Luft vom nahen Waldrand. Zur Stromerzeugung wird im Mai und Juni 2018 auf dem Dach des Gebäudes eine 6000 m² große Photovoltaikanlage installiert.
  • Energieneutral

    Aufgrund all dieser modernen, gleichzeitig ökologischen und umweltschonenden Energie- und Dämmtechnik wird das Gebäude einen energieneutralen Status erreichen, was für Betriebs- und Produktionsgebäude dieser Größe äußerst selten ist. Sämtliche Energie, die über das ganze Jahr hinweg gebraucht wird, erzeugt die Grüne Erde-Welt selbst.
  • Das könnte Sie auch interessieren: