Fest im Almtal verwurzelt

  • Die Grüne Erde-Welt ist nicht nur baulich, sondern auch geistig fest im oberösterreichischen Almtal verwurzelt. In dieser Region liegt unser Ursprung, hier schlägt das Herz von Grüne Erde. Die Grüne Erde-Welt wird im Herbst 2018 eröffnet.
  • Gegründet als Aussteigerprojekt „anders“ denkender Menschen

    • I‘m goin‘ up the country, baby don‘t you want to go?
      I‘m goin‘ to some place, I‘ve never been before
      I‘m gonna leave this city, got to get away
      It‘s a brand new game, that I want to play.

      So brachte die amerikanische Popgruppe Canned Heat 1968 in „Going up the Country“ die Stimmung und Sehnsucht einer ganzen Generation junger Menschen auf den Punkt.

      Einige Jahre später wurde – wie so viele andere Menschen – auch ein Ehepaar in Österreich von dieser Aufbruchsstimmung erfasst. Das country, zu dem es sie hinzog, war das oberösterreichische Almtal; der place, an den sie kamen, war der kleine Ort Scharnstein; die city, die sie verließen, war die Industriestadt Linz; und das brand new game, das sie spielen wollten, war, in Handarbeit sinnvolle Produkte aus natürlichen Materialien zu fertigen.

      So entstand 1983 die Grüne Erde – als Aussteigerprojekt von ökologisch und gesellschaftspolitisch „anders“ denkenden Menschen, die einen neuen Sinn in ihrem Leben suchten, aus der Stadt ins idyllische Almtal zogen und sich das Ziel setzten, mit ihren Produkten die Welt ein bisschen besser zu machen.
    • Hier sind unsere Wurzeln, hier schlägt das Herz von Grüne Erde

      Seit der Gründung unseres Unternehmens in Scharnstein sind wir fest im Almtal verankert und mit seinen Menschen verbunden. Hier sind unsere Wurzeln, hier schlägt das Herz von Grüne Erde.

      Dieses im östlichen Teil des Salzkammergutes liegende Tal ist eine reizvolle, sanfte, sich nach Norden hin zunehmend öffnende Landschaft entlang des Almflusses im oberösterreichischen Traunviertel. Die Region erstreckt sich über etwa 25 km, vom malerischen Almsee am Talschluss an den nördlichen Abhängen des Toten Gebirges bis zur Mündung der Alm in die Traun.

      Die Natur rundherum gibt uns viele Inspirationen für die Gestaltung unserer Produkte. Wir haben das Privileg, dort zu arbeiten, wo viele Menschen nur hinfahren, wenn sie Urlaub machen. Unsere Büros sind in den historischen Wohnhäusern ehemaliger Sichel- und Sensenschmiede in Scharnstein, unser telefonischer Kundenservice im ehemaligen Postgebäude untergebracht. Unsere Matratzenwerkstätte, Schneiderei, Naturkosmetikproduktion, ein Store und das Grüne Erde-Outlet sind in anderen Orten des Almtals angesiedelt.
      Bis jetzt. Denn diese Produktionsstätten werden bald in die Grüne Erde-Welt übersiedeln.
  • Der „genius loci“ des Almtals

    Unsere Verwurzelung in der Region ist ein wichtiger Grund, warum wir auch die Grüne Erde-Welt ganz in der Nähe von Scharnstein errichten. Das nach ökologischen Grundsätzen errichtete, architektonisch und energietechnisch zukunftsweisende Gebäude wird einen großen Store, Produktionsstätten für Naturmatratzen, Polstermöbel, Kosmetik, Heimtextilien und Lager unter einem Dach vereinen. Die Grüne Erde-Welt soll die Unternehmensphilosphie von Grüne Erde sinnlich erlebbar machen, und Besuchern sowie Kunden Inspirationen für ihren eigenen Lebens- und Wohnstil vermitteln. Die Eröffnung ist für Herbst 2018 geplant.

    Wir von Grüne Erde sind nun einmal keine Start up-Kids aus der IT-Branche, die sich in den Bürobunkern von anonymen Städten wohlfühlen. Wir siedeln uns nicht in den typischen Gewerbe- und Industriegebieten am Stadtrand oder direkt neben einer Autobahnabfahrt an, nur um die Anbindung zu erleichtern.
    Wir bleiben bewusst im Almtal, auch weil wir an die Wirkung des „genius loci“ glauben. In der altrömischen Mythologie war dieser „Geist des Ortes“ tatsächlich ein Schutzgeist für Tempel, Kultplätze, aber auch für ganze Regionen, Städte, Plätze, Bauwerke oder einzelne Räume im Haus.
  • Die natürliche Umgebung prägt Charakter und Wirkung der Grünen Erde-Welt

    Heute versteht man unter „genius loci“ die nicht genau zu bestimmende Spiritualität, die geistige Atmosphäre eines Ortes, seine Aura, seinen Spirit – geprägt von den Menschen, die hier gelebt und gearbeitet haben bzw. dies noch immer tun, geprägt von natürlichen Gegebenheiten und baulichen Merkmalen.

    Durch ihre Einbettung in die Umgebung des Almtals gewinnt die Grüne Erde-Welt Charakter, Wertigkeit, Ausstrahlung und Wirkung auf den Menschen – auf unsere Kunden, auf unsere Besucher, auf uns selbst.

    Der „genius loci“ lässt Erinnerung, Erfahrung, Wissen und Wahrnehmung zu einem fühl- bzw. erahnbaren Ganzen verschmelzen. Unsere mehr als 30-jährige „Verortung“ im Almtal bietet uns vieles, das wir aufgreifen, an das wir anknüpfen und in die Zukunft weiterführen können: Die Grüne Erde-Welt wird dies zeigen.
  • Fotos: terrain, Archibrand