Eiche - Baum des Jahres 2016

  • image-baum-des-jahres-header
  • Der Titel „Baum des Jahres 2016“ geht in Österreich heuer an die faszinierende Überlebenskünstlerin Eiche. Verliehen wurde ihr der Titel vom österreichischen „Kuratorium Wald“ in Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.

    Vor allem in Folge des Trockenrekordjahres 2015 ist die Wahl der Eiche zum Baum des Jahres wenig überraschend. Denn während viele Laubbäume unter sogenanntem „Trockenstress“ litten und schon im Spätsommer ihre Blätter verloren, blieb die Eiche trotz anhaltender Dürre standhaft und entspannt.

    Für die in Zukunft durch den Klimawandel vermehrt auftretenden Wetterextreme empfiehlt sich die Eiche mit ihren ausgeklügelten Wurzelsystemen als Überlebenskünstlerin und damit als verlässliche Partnerin für Mensch und Tier. Ihre starken Pfahlwurzeln sind in der Lage, auf der Suche nach Wasser auch besonders harte Erdschichten zu durchbrechen. Gleichzeitig nehmen ihre Feinwurzeln selbst kleinste Wassermengen an der Oberfläche auf.
    • Partnerschaft zwischen Baum, Mensch & Tier

      Die Eiche ist nicht umsonst eines von fünf bewusst gewählten Möbelhölzern der Grünen Erde. Ihre natürliche Kraft, Dauerhaftigkeit, Beständigkeit und Schönheit sind Eigenschaften, die sich auch in unseren Möbeln aus Eiche wiederfinden.

      Die Eiche ist auch ein wahrer „Beziehungsbaum“. Neben den Menschen leben besonders viele Käfer-, Schmetterlings- und andere Insektenarten (z. B. Großer Eichenbock, Hirschkäfer, Eichenwickler) in enger Partnerschaft mit ihr. Auch unzählige Vogelarten, Fledermäuse und Kleinsäuger sind eng an die Eiche gebunden. Manche Tiere wie das Eichhörnchen und der Eichelhäher tragen nicht umsonst den Baum in ihrem Namen.
    • Die Eiche in Mythologie & Geschichte

      Die Partnerschaft von Eiche und Mensch ist in Mythologie und Geschichte gut dokumentiert. Zumeist gilt der Baum als Symbol der Ewigkeit, was sowohl seiner spezifischen Charakteristik als auch der Tatsache entspricht, dass ein Eichenleben etwa 30 Menschengenerationen umfasst.
  • image-baum-des-jahres-eichhörnchen
  • Faszinierenderweise lassen sich Ähnlichkeiten von Symbolkraft und Stellenwert der Eiche kulturübergreifend beobachten. Oft wurde sie als Symbol des (ewigen) Lebens in Szene gesetzt. Die ursprüngliche Beziehung von Mensch und Eiche erscheint gesamtgeschichtlich als fruchtbare Partnerschaft, und wie der Baum selbst: zeitlos und beständig.
  • Eichenholz – hochwertig, beständig & elegant von der Klassik bis ins Heute

    Die Eiche liefert das widerstandsfähigste europäische Holz. Es hat eine deutliche, markante, dennoch ruhige Maserung, ist aufgrund seiner hohen Dichte massiv und sehr hart – und steht für Beständigkeit, Verlässlichkeit, Geduld, Voraussicht, Qualität, Kraft, Energie, Wahrheit und Ewigkeit.

    Auch wenn sich Stil und Form von Eichenmöbeln im Laufe der Zeit geändert haben: Eichenholz war immer äußerst beliebt und verbreitet. Bis vor nicht allzu langer Zeit wurde es in der öffentlichen Wahrnehmung häufig mit schweren und klobigen Möbelstücken assoziiert. Befreit man die Eiche von ihrer traditionellen Schwere und verleiht ihr zeitgemäße Formen, ist sie das ideale Holz für moderne, schlichte, dennoch sehr „präsente“ Möbel.

    Sie wird heute nicht nur im Möbelbau, sondern auch als Design-Element im Ladenbau, in Bars, Restaurants und Hotels eingesetzt. Der uralten Menschenfreundin Eiche ein stilsicheres, elegantes und modernes Auftreten zu geben, ist auch eine Herausforderung für die Grüne Erde.
  • image-baum-des-jahres-eichenholz
  • Lange Erfahrung in der Massivholzverarbeitung

    Das harte Holz stellt hohe Ansprüche an die Verarbeitung und damit an die Sorgfalt der Tischler. Da erweist es sich als unschätzbarer Vorteil, dass die 40 Mitarbeiter unserer Tischlerei in Kärnten über lange Erfahrung und damit viel Know-how in der Massivholzverarbeitung verfügen: Jeder Vierte ist schon mehr als 25 Jahre dabei, der eine oder andere „Veteran“ schon mehr als 30 Jahre. Die von uns verarbeiteten Eichen stammen aus dem Draugebiet zwischen Kroatien und Ungarn, einem historisch wichtigen Herkunftsgebiet hochwertigen Eichenholzes.
  • image-baum-des-jahres-produktion
  • Steckbrief Eiche

    • Der Anteil der Eiche an der Waldfläche der Österreichischen Bundesforste beträgt 0,5 %. Diese 3.000 Hektar entsprechen etwa der halben Fläche der Stadt Salzburg.
    • Eine Eiche kann bis zu 30 Meter hoch und 2.000 Jahre alt werden.
    • Die Entstehung der Eiche wird laut aktuellem Forschungsstand rund 12 Millionen Jahre zurückdatiert.
    • Weltweit zählt man rund 400 Unterarten der Eiche.
    • Die Eiche nimmt in fast jeder europäischen Kultur eine zentrale spirituelle Funktion ein.
    • Die Eiche gehört zu den wertvollsten Hölzern im Möbelbau.
    • Die Eiche ist eine von fünf ausgewählten Holzarten der Grünen Erde.