Nahtlos schweizerisch

  • Die Strickwarenfabrik Traxler ist einer der wenigen in der Schweiz verbliebenen Textilhersteller. Sie fertigt für Grüne Erde elegante Pullover mit Seltenheitswert: 100 % Natur, nahtlos, GOTS-zertifiziert.
  • Als Österreicher mit Schweizern zusammenzuarbeiten heißt, die gleiche Sprache zu sprechen. Nicht unbedingt phonetisch, denn in Bezug auf ihr jeweiliges Deutsch/Düütsch reden die beiden Völker konsequent haarscharf aneinander vorbei. Aber in Bezug auf Qualität, Ökologie und Verlässlichkeit verstehen sich die Grüne Erde und die Strickwarenfabrik Traxler aus Bichelsee auch wortlos.

    In diesem idyllischen Dorf, irgendwo zwischen St. Gallen und Winterthur in der Ostschweiz, werden Pullover für Grüne Erde gefertigt, die in ihrer Art wohl einzigartig sind und als kräftiges Lebenszeichen des ökologischen, mitteleuropäischen Textilgewerbes gelten dürfen.
      • Nahtlos auf Form gestrickt

        Das Design stammt aus der Grüne Erde-Modeabteilung, das Garn wurde in Kooperation mit Traxler und der renommierten Spinnerei und Färberei Schoeller entwickelt: feine Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung in Uruguay, vermischt mit Baumwolle aus einem Bio-Anbauprojekt der Schweizer Firma Remei, die ökologisch und sozial vorbildliche Baumwollanbauprojekte in Indien und Tansania betreibt.

        Die Pullis sind CO2-frei produziert und GOTS-zertifiziert. Und, eine weitere Besonderheit: nahtlos auf Form gestrickt. Diese technisch sehr anspruchsvolle Fertigungsmethode ist ein sicht- und am Körper spürbares Zeichen für hochwertige Qualität und hohen Tragekomfort. Nahtlose Pullis sehen aber nicht nur eleganter aus, es gibt eben auch keine Nähte, die an den Seiten, Ärmeln oder im Schulterbereich die natürliche Elastizität des Gestricks stören könnten.
      • „Wir sind kein McPullover“

        Traxler spezialisierte sich vor etwas mehr als zehn Jahren auf das nahtlose Stricken, hat viel Geld in modernste Flachstrickmaschinen investiert, sich in einer Marktnische etabliert und beherrscht diese Technik nunmehr so souverän wie kaum ein anderer. „Wir sind kein McPullover, sondern nahtlos, ökologisch, schweizerisch“, bringt Geschäftsleiter Rolf Traxler, seit 35 Jahren im Textilgeschäft, die Stärken seines Betriebes auf den Punkt.

        Das 1909 gegründete Familienunternehmen überstand mehrere Krisen und konnte sich dem Niedergang der Schweizer Textilbranche entziehen. Heute ist Traxler praktisch das einzige Unternehmen, das im Land Strickwaren produziert – und das auf höchstem Niveau.

        Der bodenständige, gleichzeitig innovative Traditionsbetrieb ist technisch stets auf dem neuesten Stand, verbindet hohe Produktqualität mit langjähriger Kompetenz und Flexibilität.

        Eine weitere Stärke des kleinen Unternehmens – auch kleine Serien zu fertigen – kommt der Grünen Erde sehr entgegen.
      • Die Strickwarenfabrik Traxler
      • Experten bei der Arbeit
  • “Eine Serie von 200 Teilen können wir an unserem Standort hier vernünftig produzieren.”
    Rolf Traxler
  • Schweizer Know-how

    Eine CNC-gesteuerte Flachstrickmaschine verarbeitet rund zehn Kilometer Garn für einen nahtlosen Pullover und braucht dafür etwa eine Stunde. Die Endfertigung der Teile liegt buchstäblich in den Händen der Mitarbeiterinnen.

    25 Angestellte produzieren jährlich ca. 60.000 Teile in Bichelsee. Trotz hoher Lohnkosten in der Schweiz – Näherinnen verdienen hier das Hundertfache ihrer ostasiatischen Kolleginnen – denkt Traxler nicht an eine Aufgabe der Produktion in der Ostschweiz. Viele Kunden – Modelabels und ökologische Unternehmen wie Grüne Erde – legen Wert auf Schweizer Qualität.
  • “Wir wollen das Know-how hier in der Schweiz erhalten.”
    Rolf Traxler
  • Radibuz

    Ökologisch – neben nahtlos und schweizerisch das dritte Ass im Ärmel Rolf Traxlers – ist das Unternehmen nicht nur in Bezug auf das verarbeitete Material: Seit einigen Jahren wird die kleine Fabrik CO2-frei beheizt, keine fossile Energie mehr verbraucht, lärm- und abgasfrei produziert, der Strom kommt aus 100 % inländischer Wasserkraft. Man ist beeindruckt/schapoo!

    Die Strickwarenfabrik Traxler ist ein verlässlicher Betrieb, mitunter sehr „bedächtig“, dennoch wird der Terminplan/Agenda peinlich genau eingehalten, die Uhr/Ziit ist wichtig, die Qualität absolut hervorragend/huere guet.

    So sind sie eben, die Deutsch/Düütsch Schweizer: manchmal etwas pedantische Menschen/Tüpflischisser, aber bei allem, was sie tun, ganz, ganz gründlich – radibuz.