Lifetime Guarantee

  • “Betriebe wie jenen der Familie Reinhart gibt's in Österreich nur noch ganz wenige: In ihrer Werkstatt werden Gürtel aus vegetabil gegerbtem Leder in sorgfältiger Handarbeit gefertigt. ”
  • Ottensheim an der Donau ist vor allem wegen einer der letzten noch verkehrenden Donaufähren bekannt, hier kurioserweise „Drahtseilbrücke“ genannt.

    Das Schicksal, eine der letzten ihrer Art zu sein, teilt die Donaufähre mit der kleinen Werkstatt der Familie Reinhart in Ottensheim, wo Ledergürtel auch für Grüne Erde gefertigt werden. Der ganze Raum ist erfüllt vom charakteristischen, würzig-herben Duft echten Leders. Hier drin hat sich seit Jahrzehnten nichts verändert. Schneid-, Stanz-, Nietund Nähmaschinen in dezentem Grün-Grau-Braun, kaum eine davon jünger als 50 Jahre, überall hängen Gürtel herum, im kleinen Lager nebenan stapeln sich die „Häute“ Esstisch-große Stücke aus drei bis vier Millimeter dickem Leder, glatt oder geprägt, in zig verschiedenen Schwarzund Brauntönen.

  • Für Kunden, die Qualität & Handarbeit schätzen

    Die Reinharts, das sind: Rosemarie, die Senior-Chefin, eine kleine, energiegeladene Frau in Jeans und Converse-Sportschuhen. In ihrem Mann Albert schwarz gekleidet, Lesebrille, eisgrauer Bart vermutet man eher einen Maler oder Bildhauer als einen Gürtler, der mehr als 50 Jahre Erfahrung mit Leder hat und auf einen Blick und Griff erkennt, ob eine Haut etwas taugt.
    Junior-Chef Paul kümmert sich um die Verwaltung und ist nebenbei in einem Linzer Unternehmen im Marketing tätig.

    Unterstützt wird die Familie von Melitta Schuster, in deren geschickten Händen aus einigen losen Lederriemen derart schnell ein Flechtgürtel wird, dass unser Fotograf Mühe hat, rechtzeitig auf den Auslöser zu drücken.

    Albert verkaufte italienische Ledergürtel in Österreich, bevor er und Rosemarie sich 1970 mit einer kleinen Produktionswerkstatt selbständig machten. Heute sind die Reinharts auf eine Marktnische spezialisiert, in der man auch als Winzling überleben kann: auf handwerklich äußerst sorgfältig gefertigte Gürtel aus pflanzlich gegerbtem, hochwertigem Leder, exakt nach den Vorgaben des Kunden und auch in Kleinstmengen hergestellt.
    „Unsere Gürtel werden von Menschen gekauft, die hohe Qualität, umweltfreundliche Produktion und handwerkliche Arbeit schätzen“, sagt Rosemarie.
    Albert ergänzt: „Heute können Sie im Internet einen Ledergürtel um 6,90 Euro bestellen, der in China um ein bis zwei Euro hergestellt wurde. Da könnten wir mit unserer Kleinfertigung preislich natürlich nicht mithalten, also müssen wir uns auf Nischen konzentrieren, auf höchste Qualität, vegetabil gegerbtes Leder. Zum Glück gibt es noch Kunden, denen ein guter Gürtel 40 bis 50 Euro wert ist.“
    • image_blog_lifetime_guarantee
    • image_blog_lifetime_guarantee2
    • image_blog_lifetime_guarantee3
    • image_blog_lifetime_guarantee4
  • Zertifiziertes, vegetabil gegerbtes Rindsleder

    Von den etwa 30.000 Gürteln, welche die Reinhart’sche Werkstätte jährlich verlassen, wird rund ein Drittel selbst produziert, darunter auch jene für Grüne Erde. Der Rest kommt aus Partnerunternehmen in Italien.
    „Im Design sind nach wie vor die Italiener führend, wir holen uns oft Anregungen auf Ledermessen in Italien“, so Rosemarie. Zum (modischen) Leidwesen ihres Mannes aber „werden in Österreich zu 80 % schwarze Gürtel verkauft.“ Die in Ottensheim verarbeiteten Häute stammen aus Argentinien und Europa, werden in Italien und Frankreich vegetabil gegerbt und sind entsprechend zertifiziert.

    98 % aller Gürtel sind aus Rindsleder: Kein anderes Tier liefert Häute, die groß genug sind, um daraus die für einen Gürtel ausreichend langen Lederteile – in einem Stück – zu schneiden. Dazu kommt: „Wir fertigen einzelne Gürtelmodelle bis zu einer Bundweite von 170 cm. Das geht nur als Kleinstbetrieb, weil man die dafür nötigen Häute wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen suchen muss“, so Albert.

    Außerdem ist Rindsleder das robusteste und langlebigste, wie man am klassischen Jeans-Gürtel von Reinhart, der 60 bis 70 % der Produktion ausmacht, sehen und fühlen kann. Das salopp hingesagte „der ist praktisch nieumzubringen“ klingt aus dem Mund von Rosemarie Reinhart wie eine Lifetime Guarantee auf Ottensheimerisch.

  • GÜRTEL REINHART

    Der kleine, 1970 gegründete Familienbetrieb in Ottensheim an der Donau (OÖ) ist einer der ganz wenigen in Österreich verbliebenen Gürtelproduzenten. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf qualitativ hochwertige, in Österreich bzw. Italien handwerklich erzeugte Gürtel aus vegetabil, also pflanzlich und umweltschonend gegerbtem Rindsleder.

    Die Familie Reinhart beliefert Grüne Erde mit klassischen, robusten Jeansgürteln, sportlich eleganten Flechtgürteln sowie modischen Gürteln aus weichem Veloursleder in aktuellen Modefarben.

    Webseite: http://www.reinhart-guertel.at