Einladung zum Nestbau – Grüne Erde-Schlafwelt

  • image_blog_nestbau
  • Die neuen Grüne Erde-Schlafwelten in Wien und München bieten dem natürlichen, gesunden Schlaf eine Bühne und präsentieren ihn als Quelle für körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden.

    „Schlafen in Geborgenheit heißt, sich ins Bett der Natur zu legen.“ – Unter diesem Motto stehen die neuen „Schlafwelten“ der Grünen Erde in München und Wien, die im Jänner 2015 eröffnet wurden. In einem großzügig gestalteten, hellen, offenen und behaglichen Ambiente erwartet dort alle Schlafsuchenden eine Fülle von Inspirationen für natürlichen, gesunden und entspannten Schlaf.

    Als Symbol der neu gestalteten Schlafwelten wählte man nicht zufällig ein Nest. Dazu Reinhard Kepplinger, Grüne Erde-Geschäftsführer:
  • “Unsere Matratzen und Bettwaren aus Naturmaterialien regen den UrInstinkt des Menschen an, sich ein behagliches Nest zu bauen und stillen die ewige Sehnsucht nach Geborgenheit und Wärme.”
      • Überraschungen & sinnliche Erlebnisse

        Eine Grüne Erde-Schlafwelt zu besuchen heißt, mitten in der hektischen Stadt eine Anderswelt voll Natur und sinnlicher Erlebnisse zu betreten. Die Designer, Ladenbau-Experten, Graphiker und Handwerker des oberösterreichischen Öko-Unternehmens haben sich gründlich den Kopf darüber zerbrochen, wie man Schlaf als genussvolles, sinnliches Erlebnis inszenieren und gleichzeitig das gesamte Grüne Erde-Schlafsortiment übersichtlich präsentieren kann. Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen, sondern auch riechen und fühlen lassen!

        Ein schwebendes Nest, ein von der Decke hängendes Bett, an der Wand zu kleben scheinende Kissen und ein stilisierter, dreidimensionaler Baum – inspiriert vom Firmenzeichen der Grünen Erde –, der sich mit seinen Ästen die Wände hinauf und die Decke entlang bis in den nächsten Raum erstreckt, sorgen für Überraschung. Säcke voll Schurwolle, Leinen, Baumwolle, Kaschmir, Seide, Dinkel und Lavendelblüten verführen geradezu zum Anfassen und beeindrucken nicht nur den Tastsinn: Es wurden schon Kunden beobachtet, die ihr ganzes Gesicht darin vergruben …

      • Ordnung, Übersicht und Riesentortenstücke

        Klare, übersichtliche, schlanke, zeitgemäß gestaltete Regale aus Eichenholz für Kissen, Decken, Bettwäsche und Matratzen sorgen für angenehme Ordnung und Übersicht. „Griffmuster“ von Decken und Kissen sind genau dazu da: zum Angreifen. Sie helfen, einerseits dem Material und andererseits der Entscheidung – Schurwolle, Baumwolle, Kaschmir? – näher zu kommen.

        Gläserne, übermannshohe Schaukästen präsentieren – an riesige Tortenstücke erinnernde – Matratzenquerschnitte wie wertvolle Sammelstücke in einem Museum und sind dennoch zum respektlosen Angreifen, Drücken und Schnuppern da.

      • Eine Bühne für den Schlaf

        Die Grüne Erde hat sich in den 30 Jahren seit ihrer Gründung als Spezialistin für natürliches Schlafen etabliert. Matratzen, Decken, Kissen und Bettwäschen werden ausschließlich aus Naturmaterialien gefertigt – in aufwändiger Handarbeit in österreichischen und deutschen Werkstätten.

        Mit seiner ganzheitlichen Betrachtung des Phänomens „Schlaf“ verbindet das Unternehmen Physisches wie ergonomisch richtiges Liegen, Elastizität und Saugvermögen von Materialien mit Metaphysischem. Geschäftsführer Reinhard Kepplinger:

    • image-blog-nestbau
  • “Die Bedeutung des Schlafs kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Denn guter, also regelmäßiger, ausreichend langer und entspannter Schlaf, eingebettet in gesunde und sanfte Naturmaterialien, ist nicht nur eine Wohltat für den Körper. Er ist auch eine unerschöpfliche Quelle für geistiges Wohlbefinden, Kreativität, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und Lebensfreude. Es wäre schön, wenn unsere Kundinnen und Kunden dieses Gefühl aus der Schlafwelt mit nach Hause nehmen.”
  • Und, so Kepplinger weiter, „daher wollen wir dem lebenswichtigen Element Schlaf eine angemessene Bühne bieten und haben Raum geschaffen, um unsere Schlafprodukte sinnlich erlebbar zu machen.“
  • „Gebt den Menschen mehr Schlaf“

    In den Grüne Erde-Schlafwelten kann man sich aus- führlich und persönlich beraten lassen, findet aber auch viele Möglichkeiten, all die natürlichen Utensilien für den „Nestbau“ auf eigene Faust zu erkunden: Wandtafeln, Schaubilder, Querschnitt-Modelle der Matratzen, iPad, Touchscreens, Übersicht, Detailinformationen und Entscheidungshilfen.

    Und wer bei diesen vielen Eindrücken in der Schlafwelt müde werden sollte, zieht sich in den Probeliege-Raum zurück, um die Wirkung der Naturmatratzen und Kissen gleich selbst zu testen – ein kleines Nickerchen inklusive. Denn wie sagte Kurt Tucholsky:

  • “Gebt den Menschen mehr Schlaf – sie werden wacher sein, wenn sie wach sind.”