Leinen Jersey

  • Der Sommerklassiker ist luftig, kühl, saugfähig – und angenehm zu tragen.
  • Leinen-Jersey kombiniert die Vorteile der Naturfaser mit jenen der Herstellungstechnik: Es ist relativ glatt, schließt daher wenig wärmeisolierende Luft ein, nimmt viel Feuchtigkeit auf, ohne sich unangenehm feucht anzufühlen, trocknet schnell wieder und wirkt kühl auf der Haut: All diese Eigenschaften machen Leinen zum Sommerklassiker schlechthin.

    Jersey – nach den Strickwaren der gleichnamigen Kanalinsel benannt – ist kein Gewebe aus zwei Fäden, sondern wird aus einem endlosen Faden gestrickt, genauer gesagt: gewirkt. Es ist daher elastisch, schmiegsam und bequem zu tragen.
  • Von der billigen Baumwolle verdrängt

    Bis ins späte 18. Jahrhundert hinein war Leinen neben Wolle in Europa die wichtigste Bekleidungsfaser. Doch dann trat die Baumwolle ihren globalen Siegeszug an. Sie war billig, weil im Süden der USA auf Sklavenhalter-Plantagen geerntet und unter Ausbeutung von Frauen und Kindern in den Fabriken von Manchester und Liverpool industriell verarbeitet. Heute liegt der Anteil von Leinen am weltweiten Faseraufkommen bei bescheidenen 2 %. Immerhin: In Österreich und Deutschland sind 4 % der Bekleidung aus wertvollem Leinen. Und mit Ihrer Bestellung wird‘s noch ein bisschen mehr ...