Naturkosmetik-Neuheiten

  • Ab Februar 2018 bei Grüne Erde: zwei neue Gesichtspflegeserien, neue ökologische Glasflakons, neue attraktive Verpackungen aus Recyclingkarton.
  • Natürliche Schönheitspflege hat viel mit Achtsamkeit zu tun. Achtsamkeit gegenüber der Natur und Achtsamkeit gegenüber sich selbst. Mit diesem Gedanken im Kopf haben wir während der vergangenen Monate unser Naturkosmetik-Sortiment für Sie überarbeitet.
    • Was ist neu an der Naturkosmetik von Grüne Erde?

      • Auf Basis von Knospenextrakten und nach den Erkenntnissen der Gemmotherapie wurden zwei neue Gesichtspflegeserien entwickelt: Linde für normale Haut, Rosmarin für Mischhaut und fettige Haut.
      • Unsere 5 Gesichtspflegeserien wurden neu strukturiert und jeweils auf die speziellen Bedürfnisse verschiedener Hautzustände abgestimmt. So finden Sie die passenden Pflegeprodukte nun einfacher und schneller.
      • Ab sofort wird der Großteil unserer Kosmetik in umweltfreundlichen Glasflakons statt Kunststoffbehältern abgefüllt (sofern keine Sicherheitsgründe dagegen sprechen, z. B. Produkte für Bad und Dusche).
      • Die Kosmetikverpackungen haben ein neues, attraktives Dessin bekommen und sind zum überwiegenden Teil aus Recyclingkarton.
      Neugierig geworden? Dann überzeugen Sie sich selbst!
    • Gemmotherapie: Die Kraft der Knospen

      Die Idee, Knospenextrakte für die Hautpflege nutzbar zu machen, haben wir von der Gemmotherapie abgeleitet, einer besonders sanften Methode der Phytotherapie (Therapie mit Pflanzen). Die Knospen einer Pflanze bergen die größte Vitalität in sich, in ihnen sind bereits die ganze spätere Pracht, Schönheit und Kraft der Pflanze angelegt, sozusagen von der Natur „vorprogrammiert“.

      Lesen Sie mehr unter: Gemmotherapie
    • Neue Kosmetikverpackung

      Was muss eine Kosmetikverpackung können? Ganz schön viel! Sie muss den Inhalt vor Keimen und Oxidation schützen, die Umwelt bei Produktion und Entsorgung möglichst wenig belasten. Ihre Herstellung soll möglichst wenig Energie und Ressourcen verbrauchen, sie soll recyclebar sein und möglichst viele Informationen für die KundInnen bieten (Inhaltsstoffe etc.). Nicht zuletzt soll die Verpackung auch gut aussehen und ansprechend sein.

      Lesen Sie mehr unter: Neue Kosmetikverpackung