Unsere Möbelphilosophie

  • Kalon – so bezeichneten die alten griechischen Philosophen die ideale Einheit aus Wahrem, Gutem und Schönem. Im Schönen kommt das Gute zur Erscheinung und wird als das Wahre offenbar.

    • Das Wahre – Holzstämme warten auf die weitere Verarbeitung

      Das Wahre.

      Das Wahre: der Kern einer Sache, dessen ureigenes Wesen. Echt, rein, original, unverfälscht, von bleibender Gültigkeit. Das (einzig) Wahre für uns und unsere Produkte ist die Natur und die Materialien, die sie uns schenkt.
    • Das Gute – unsere Möbel werden per Hand mit natürlichen Ölen eingelassen

      Das Gute.

      Das Gute ist die Einheit von Harmonie Ordnung und Symmetrie. Es betont Angemessenheit und Sorgfalt, vermeidet Übertreibung und Mangel. In unseren Produkten ist das Gute als handwerklicher Geist lebendig.
    • Das Schöne – Sitzhockerdetail als Zeichen unserer Detailverliebtheit

      Das Schöne.

      Das Schöne geht aus dem Wahren und dem Guten hervor. Sicht- und fühlbar wird da Schöne in der Ästhetik, Ausstrahlung, Anmutung und Qualität unserer Produkte.
  • Unsere Art Möbel zu bauen, bedeutet ...

  • ... einer Sehnsucht zu folgen

    Es ist nicht der Daseinszweck der Grünen Erde, gute und schöne Möbel zu bauen. Der Daseinszweck der Grünen Erde ist, einen Beitrag zur Erfüllung einer Sehnsucht zu leisten - nach einem ökologisch verantwortungsvollen, sozial gerechten, qualitätsbewussten und sinnlichen, nicht von Gewinnstreben dominierten Leben. Diese Sehnsucht bestimmt die Art und Weise, wie wir unsere Möbel bauen. Das Gute und das Schöne ergeben sich daraus von selbst.
  • ... Natur und Menschen zu verbinden

    Unsere Möbel sind natur- und menschengerecht: Sie sind aus dem natürlichen Rohstoff Holz gemacht, und sie dienen dem Menschen – durch Schönheit, Sanftheit und Nutzen. Sie verbinden uns mit der Natur, mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, mit unseren Kundinnen und Kunden. Über die Menschen schließt sich auch der Kreis zwischen der Herkunft und der Bestimmung unserer Möbel.
  • ...sich die Natur als Vorbild zu nehmen

    Das Schöne, Sinnliche und Schlichte, das Klare, Konzentrierte und Kompromisslose, das Ästhetische und das Dauerhafte der Natur sind Vorbild für Form, Funktion und Qualität unserer Möbel. Wie könnten jene Dinge, die der Mensch täglich berührt, aus einem anderen Material sein als aus Holz? Einem Rohstoff, der aus der Natur – und damit auch der Natur des Menschen am nächsten kommt.
  • ...sinnlich Erlebbares zu schaffen

    Das lebendige Naturmaterial Holz, der kreative Geist und die formende Hand des Menschen verleihen unseren Möbeln ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter: klar, sachlich, funktionell, gleichzeitig sinnlich erlebbar, die Seele berührend, natürlich, human – und stets mit dem „gewissen Etwas“ ausgestattet, das wie ein mentaler Funke auf die Menschen überspringt.
  • ...in regionalen Werkstätten zu fertigen

    Wir produzieren unsere Möbel in eigenen Werkstätten in Österreich, einen kleineren Teil in Partnerbetrieben in Slowenien und Ungarn. Durch die Kontrolle der gesamten Wertschöpfungskette – vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt – können wir Ihnen die bestmögliche Qualität garantieren. Die Fertigung unserer Möbel ist stark handwerklich geprägt. Wir glauben, dass es ein Unterschied ist, ob sie von seelenlosen Industrierobotern oder von menschlichen Händen gebaut werden. Der Geist sorgfältiger Handarbeit ist in den Möbeln spürbar.
  • Produkte und weitere Informationen zu unseren Möbeln