Betten-Philosophie

  • Ein Bett soll nicht nur komfortabel, solide, langlebig und aus Naturmaterialien sein, sondern auch ästhetische Ansprüche erfüllen. Man will doch schließlich von Schönheit umgeben sein, wenn man in den Schlaf sinkt.
  • ... ein der vollkommenen Ruhe dienendes Möbel

    „Das Bett ist ein der vollkommenen Ruhe – dem Schlaf – dienen- des Möbel und muss so gestaltet sein, dass es dem menschlichen Körper diese nur in ausgestrecktem Liegen erreichbare Ruhe gestattet, und auch allen Anforderungen der Gesundheitspflege und der Bequemlichkeit entspricht“, heißt es in Carl Wilkens‘ Tischler-Lexikon von 1924. Selten wurde die Funktion eines Bettes so gut auf den Punkt gebracht. Und so nüchtern. Denn ein Bett muss auch gefallen und die Sinne anregen! Wir versuchen, Funktion und Schönheit in unseren Betten zu vereinen. Dieses Gestaltungsprinzip, das unsere Holzbetten seit Jahrzehnten prägt, haben wir nun auch auf Allora und das neue Abito übertragen. Mit diesen beiden Modellen erfüllen wir den Wunsch unserer Kundinnen nach weichen, sanften, wohnlichen Polsterbetten.
  • Wertvolle Naturmaterialien & sorgfältige Handarbeit

    Ob Polster- oder Holzbetten: Wir verarbeiten erstklassiges, mitteleuropäisches Vollholz - Buche, Kernbuche, Eiche, Zirbe - keine Spannplatten. Allora und Abito sind sauber in Handarbeit mit Naturmaterialien wie etwa Schurwolle gepolstert und mit hochwertigen Naturstoffen bezogen.
    Die Betten werden in unserer eigenen Tischlerei in Kärnten gefertigt - in höchster handwerklicher Qualität. Ein kleiner Teil der Produktion stammt aus Partnerbetrieben im angrenzenden Slowenien, wo die gleichen, strengen Qualitätsstandards gelten wie in unserer österreichischen Werkstätte.
    Wir arbeiten mit gut durchdachten, verleimten bzw. passgenau gesteckten Holzverbindungen. Diese dem Material Holz, der Tradition des Tischlerhandwerks und unserem Verständnis von Möbelbau entsprechenden Verbindungen sind optisch ansprechend und leiern nicht aus: Daher können unsere Betten ohne Qualitätsverlust wiederholt zerlegt und zusammengebaut werden. Die Holzoberfläche wird von Hand mit gut duftenden, pflanzlichen Pflegeölen eingelassen. Lacke und Kunststofffurniere sind für uns tabu.
  • Metallfrei

    In unseren Betten gibt es keine Verbindungsteile aus Metall (Schrauben, Winkel etc.). Warum? Erstens leiern sie meist schnell aus, zweitens gibt es bessere metallfreie Alternativen und drittens sollen diesbezüglich sensible Menschen ihren Schlaf unbeeinträchtigt von metallisch beeinflussten negativen "Schwingungen" und "Feldern" genießen können.