Welche Farbe im Schlafzimmer Sie verwenden sollten!

  • image-farbe-im-schlafzimmer-header
  • Welche Farbe im Schlafzimmer Sie verwenden sollten!

    Das Schlafzimmer ist der Ort, wo Entspannung und Ruhe zuhause sein sollten. Dazu tragen nicht nur das Bett, Möbel, Bilder und andere Accessoires bei, sondern auch scheinbar kleine Details, nämlich Farben. Farben wirken direkt auf unsere Gefühle. Sie können uns glücklich oder traurig, munter oder entspannt fühlen lassen. Auch wenn sie keinen bewussten Einfluss auf unseren Schlaf haben, so helfen sie uns doch beim Abschalten, beim Zur-Ruhe-Kommen sowie beim Aufstehen am Morgen. Das Bedürfnis nach Farbe ist individuell. Wir von der „Grünen Erde“ verraten Ihnen, welche Farben sich für das Schlafzimmer in der Regel gut eignen, und welche man dort eher meiden sollte.

    Grundsätzlich eignen sich für das Schlafzimmer eher ruhige, zurückhaltende, also pastellfarbige Töne, denn kräftige Farben würden uns zu sehr aufwühlen und Kraft spenden, was wir in der Nacht nicht brauchen können. Helle Farben schaffen eine friedliche Atmosphäre und lassen kleine Schlafzimmer geräumiger und großzügiger erscheinen.

    Mehrere verschiedene Farben sowie die Arbeit mit Kontrasten (z.B. Teppiche, Bilder, Vorhänge etc.) lassen den Schlafraum lebendiger werden. Aber nicht jeder Mensch ist dafür zu begeistern. Weniger Farben wirken dagegen sanfter und ruhiger, was manchen im Schlafzimmer wiederum zu langweilig sein könnte.
  • Energie durch Rot

    Die Farbe der sexuellen Energie ist Rot. Und diese Farbe ist sehr energiegeladen. Wer darauf im Schlafzimmer nicht verzichten möchte, kann mit Rot einfach nur Akzente setzen, z.B. mit einem Strauß roter Rosen, mit roten Kissen oder einem roten Teppich. Eine Wand Rot zu streichen, könnte dem Schlafzimmer eine spezielle Note geben.
  • Rosa für seelische und geistige Ausgewogenheit

    Farbtherapeuten sehen die Farbe Rosa im Schlafzimmer neben Grün, Blau und Indigo als besonders „schlaffördernd“.
  • Gelb und Orange, die Farben des Glücks

    Gelb – wie die aufgehende Sonne – weckt jeden Raum auf. Ein warmer Gelbton ist lebendig, warm und behaglich, kann das Wohlbefinden verbessern und optimistisch stimmen. Orange symbolisiert nach Feng Shui das Glück und die Macht der Liebe. Im Schlafzimmer sollten Gelb und Orange aber nicht zu kräftig und dominierend sein, sondern vorzugsweise in einem milderen Ton gewählt werden, etwa Apricot.
  • Blau wie das Blau des Himmels und des Wassers

    Blautöne verbinden wir mit Ruhe und Entspannung. Sie erinnern uns an das Blau des Himmels und des Wassers und beeinflussen positiv Puls und Blutdruck. Wichtig für Paare: Blautöne symbolisieren Harmonie zwischen Mann und Frau, die Hinwendung und Verschmelzung des einen mit dem anderen. Übrigens, blaue Wände im Schlafzimmer sind eine Wunderwaffe gegen Snack-Gelüste. Es gibt nämlich keine blauen Lebensmittel, sodass wir bei Blau nicht unbewusst an das Essen erinnert werden. Somit bleibt der Appetit aus und der Schlaf entspannt und erholsam.
  • Grün, die Farbe der Natur

    Grün ist eine beliebte Farbe, die gerne für Gäste-, Baby- und Schlafzimmer verwendet wird. Wir verbinden damit Ruhe, Glück, Geborgenheit und Gesundheit. Von kühlen Grüntönen wie “Jade” oder “Mint” bis hin zu warmem, frischen gelbgrün – je kühler, desto entspannter die Wirkung. Ein echtes Dreamteam für das Schlafzimmer ist die Kombination aus Grün und Blau. Grün scheint auch die Lärmempfindlichkeit des Menschen zu mindern. Es bietet sich daher für straßenseitig gelegene Schlafzimmer an, die dem Lärm verstärkt ausgesetzt sind.
  • Braun, die Farbe der Natur, aber ...

    Warme, erdige Töne wirken gemütlich und sorgen für Wärme und Geborgenheit. Im Schlafzimmer sollte aber Braun weder zu kräftig noch großflächig eingesetzt werden – es könnte sonst (be)drückend wirken. Besser sparsam mit Braun umgehen bzw. eher in gedämpfter, hellerer Ausprägung einsetzen.
  • Weiß wirkt sauber, aber kühl!

    Ein Schlafzimmer mit weißen Wänden und weißen Möbeln kann sauber und frisch wirken, oder kalt, langweilig und steril. Wollen Sie auf das Weiß im Schlafzimmer nicht verzichten, dann setzen Sie bunte Akzente durch die Bettwäsche, Kissen oder andere Accessoires. Setzen Sie so das Weiß in Szene oder gekonnt in den Hintergrund. Eine gute Alternative wäre auch eierschalen- oder elfenbeinweiß. Vergessen Sie aber nicht, Weiß ist in der chinesischen Lehre die Farbe der Trauer. Machen Sie daher Ihr Schlafzimmer keinesfalls zu einem Ort der Trauer!
  • Lila, die Farbe der Könige

    Lavendel und Flieder sind exotische, aber auch edle, luxuriöse Farben. Lila als Wandfarbe wirkt anregend und kreativitätsfördernd, doch wird sie nicht von jedem geschätzt. Lilatöne werden gerne mit übernatürlichen Kräften, Intuition und Weiblichkeit in Verbindung gebracht und geben dem Raum eine feierliche Stimmung. Zurückhaltend verwendet könnten Lilatöne im Schlafzimmer eine geheimnisvolle, feminine, meditative Atmosphäre schaffen, ohne sakral zu wirken. Von kräftigem Lila im Schlafzimmer wird eher abgeraten!

    Wir von der „Grünen Erde“ wünschen Ihnen in Ihrem Schlafzimmer schöne, beruhigende, entspannende, und – zum richtigen Zeitpunkt – auch erotische Farbspiele! Gute Nacht!