• Undyed: ungefärbte Kleidung

    Der Einfluss, den die konventionelle Modeindustrie auf unsere Umwelt hat, ist uns bewusst. Neben unmenschlichen Arbeitsbedingungen oder gesundheitsschädlichen Prozessen werden auch Chemikalien in reichem Maße eingesetzt, die nicht nur unsere Natur, sondern auch Mensch und Tier gefährden. Doch wie können wir die Norm verändern? Löst ungefärbte Kleidung, sozusagen „Undyed“, eines der größten Probleme der Kleidungsindustrie?
  • Wir sind überzeugt, dass es Kleidung ohne oder mit wenig Chemie gibt und dass die Dinge gut sind, so wie sie die Natur eingerichtet hat. Daran halten wir fest. Und mit dieser Überzeugung entwickeln wir seit Anbeginn hochwertige Kleidung aus nachwachsenden Naturmaterialien, hergestellt bei sorgsam ausgewählten Partner*innen mit hohem handwerklichem Aufwand und unter Einhaltung strenger Zertifizierungen – wie dem Global Organic Textile Standards (GOTS).
  • Geleitet von der Natur

    • Seit Jahren treten wir immer wieder aufs Neue den Beweis an, dass ein Leben und Wirtschaften im Einklang mit der Natur möglich ist und dass wir stets noch mehr tun können, um zu schützen und zu bewahren, was uns schützt und bewahrt.

      Mit diesem Leitgedanken suchen wir fortwährend nach noch besseren, ökologischeren und verantwortungsvolleren Lösungen, um das Gute der Natur zu offenbaren – durch hochwertige Naturmaterialien, zeitloses Design, gewissenhafte Verarbeitung und strenge Zertifizierungen. Denn wir sind uns einer Sache sicher: Es gibt sie, Kleidung ohne Chemie.

      Und dort möchten wir hin.
  • Undyed – von Natur aus schön

    • Bei unserer gesamten Kollektion achten wir darauf, dass der Einsatz von Chemie für Mensch und Umwelt unbedenklich ist – und bei einigen Kleidungsstücken reduzieren wir den Einsatz auch, indem wir zur Gänze auf das Färben der Kleidungsstücke verzichten.

      Und durch Aussetzen dieser Phase in der Wertschöpfung entstand unsere Undyed-Kollektion: Ungefärbte Kleidungsstücke aus hochwertigen Naturmaterialien, hergestellt unter strengen, ökologisch-fairen Bedingungen bei langjährigen, sorgfältig ausgesuchten Partnerbetrieben.

      Das Schönste an dieser Kollektion ist, dass auch unsere Kund*innen sehen können, was wir sehen: Denn ungefärbt zeigen sich die Modelle in ihrer wahren Pracht, in ihrer natürlichsten Form.
  • Natural Raw: neuer Trend oder ein Zeichen?

    • Auch wenn Undyed oder Natural Raw wie ein neuer Trend erscheint, so ist es für uns das Natürlichste, die Rohstoffe der Natur in ihrer ursprünglichen Form zu belassen. Doch so sehr wir es uns auch wünschen: Ganz ohne Chemie geht es noch nicht. Vom Waschen und Spinnen über das Färben bis zur Ausrüstung erreichen wir die hohe Qualität und Langlebigkeit unserer Produkte auch mit der Unterstützung chemischer Anwendungen.

      Doch Chemie ist nicht Chemie. Wir verwenden so wenig wie möglich, achten streng auf die Einhaltung des Global Organic Textile Standards (GOTS) und legen mit unseren sozial-ökologischen Einkaufsrichtlinien teilweise noch striktere Kriterien fest. Das ist gut, aber zum Schutz von Mensch und Natur wollen wir noch mehr erreichen. Denn obwohl wir mit unserer Kleidung einen sehr hohen Qualitätsstandard garantieren, treibt uns unsere Überzeugung unermüdlich dazu an, noch bessere, noch natürlichere, noch ökologischere und noch ressourcenschonendere Lösungen zu erarbeiten.
  • Färben – der wohl gefährlichste Faktor

    • Denken wir an die Produktion von Fast Fashion, so erinnern wir uns an Bilder von Näher*innen aus dem globalen Süden, die unter unmenschlichen, gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen Kleidungsstücke fertigen. Dabei wird oft der Prozess der Färbung unterschätzt, obwohl es mitunter der größte Faktor bei der Freisetzung von schädlichen Chemikalien ist.

      Dass wir bei unserer Kleidung die Gewissheit haben, dass sie nicht nur nach den höchsten ökologischen Standards, sondern auch unter sozial-fairen und sicheren Arbeitsbedingungen hergestellt wird, ist für uns unentbehrlich. Es geht uns nicht um Exklusivität oder das Verfolgen eines Trends, sondern um Qualität und Wertschätzung, um hochwertige Rohstoffe, eine sorgfältige Gewinnung und eine gewissenhafte Verarbeitung. Es ist die Kunst der Handarbeit und die Langlebigkeit der fertigen Produkte, die wir fördern möchten, um den wahren Wert unserer Kleidung aufzudecken.

      Ein Teil der Wertschöpfung, an welchem wir konkret ansetzen, ist die Färbung unserer Naturmaterialien. Diese Phase wird nicht nur unter Einhaltung strengster Vorgaben des Global Organic Textile Standards (GOTS) geprüft, sondern wir verfolgen auch unsere eigenen, oftmals noch strengeren Kriterien. So bedenken wir bereits bei der Entwicklung, ob das neue Kleidungsstück auch mit den natürlichen Farben der Natur auskommt oder ob wir Farben einsetzen, die besonders wenig Chemie erfordern und welche zudem unbedenklich sind.
  • Zeit zum Umdenken