Plüschtiere made in Germany - so schön wie selbstgemacht!

  • In Wuppertal, der "Großstadt im Grünen“ mitten im Bergischen Land, werden Plüschtiere so hergestellt, wie sie sein sollten: mit einem hohen Anteil Handarbeit aus Deutschland. Mit GOTS-Zertifizierung aller Teile, und wenn es kleinste Bärenohren sind. Giftfrei, umweltfreundlich und sympathisch.
      • Wer sich an die Firma Efie wendet, spürt gleich die nette Atmosphäre, die in diesem Unternehmen herrscht. Die Inhaberin Anja Weidner nimmt sich Zeit und erzählt auf ihre sympathische Art von der Firma, so persönlich, als wäre man ihr schon einmal begegnet.
      • “Konkurrenz aus China ist für uns kein Thema, denn die Sachen aus Massenproduktion können nie so liebevoll gemacht sein.”
        Anja Weidner, Inhaberin der Firma Efie
      • Das sieht man den Efie-Produkten rundweg an: Sie sehen aus wie handgemacht, weil sie mit viel Herz und Hand entwickelt und produziert werden. Ihr klares und reduziertes Design gibt der eigenen Phantasie genügend Raum. Sie werden mit sehr hohem Anteil handwerklicher Arbeit hergestellt, alle Fertigungsschritte erfolgen unter einem Dach – während manch anderes Traditionsunternehmen nur noch die Endfertigung in Deutschland erledigt. Die schönen Stücke mit dem warmen Charme des Selbstgemachten werden weltweit exportiert.
      • Jungunternehmer mit Schwung und Humor

        Ursprünglich war die Firma Efie in Krefeld ansässig. Wie viele andere Unternehmen der Wirtschaftswunderzeit entwickelte sie sich zunächst gut. In den achtziger und neunziger Jahren brachen große Teile der deutschen Textil- und Spielzeugbranche weg, die wenigen verbliebenen Unternehmen hatten unter der Konkurrenz aus Niedriglohnländern zu leiden. 1994 entschlossen sich Anja Weidner und Sacha Thüngen, beide noch im Studium, die Firma zu übernehmen, ohne ihre Freunde und Familien einzuweihen.

        Das Spontane merkt man Anja auch zwanzig Jahre später an, es ist jene Art von Humor, die nur aus einer positiven Lebenseinstellung kommen kann. Und dann? Mit kreativem Schwung wagten sie das Unternehmertum. Nach und nach bauten sie ein neues Team auf und erfanden die damals etwas veraltete Firma zusammen mit den Mitarbeitern neu. Etliche Weggefährten von damals sind auch heute noch das Rückgrat des Unternehmens.

        Für Anja und Sacha war klar: Die Produktion sollte komplett in Deutschland bleiben. Im Jahr 2005 begannen sie die Produktion ganz auf ökologische Grundsätze und Materialien umzustellen; damals entstand schon eine erste kleine Kollektion aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Efie gehört somit zu den wenigen Firmen, die bereits so hohe Umweltstandards verwirklicht hatten, bevor das Thema zum Trend wurde. Und seit 2013 sind sämtliche verwendete Materialien GOTS-zertifiziert. GOTS (Global Organic Textile Standard) ist das international bedeutendste und strengste Siegel für ökologische Textilien. Und diese Zertifizierung erfolgte bei Efie vollständig, also auch für Stoffe, von denen nur wenige Meter pro Jahr benötigt werden.
      • Hochwertige Kuschelfreunde sind gefragt

        Hinzu kommt die Erfüllung der obligatorischen Sicherheitsvorgaben und Normen.
      • “Für uns ist das manchmal ein Spagat zwischen den verschiedenen Prüfungsrichtlinien, aber nur so können wir Produkte anbieten, die wir überzeugend genug finden, um sie auch selbst zu kaufen.”
        Anja Weidner
      • Der Aufwand ist aber gut investiert, denn Efie-Erzeugnisse genießen heute im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf als hochwertige und integre Begleiter durch die ersten Lebensjahre. Mit ihnen haben Eltern nicht nur das gute Gefühl, ihren Kindern gesunde und umweltfreundliche Sachen zu geben, sondern sie vermitteln auch ein Bewusstsein dafür, dass wenige hochwertige Dinge ungleich wertvoller sein können als das Überangebot billiger Industrieware. Das merken auch die Kinder: Ein sorgsam ausgesuchtes Lieblingsstück ist etwas Anderes als anonyme Massenware. Die Efie-Kuscheltiere im Programm von Grüne Erde stehen für Werte, die für Kinder wichtig sind: Zuneigung, Freundschaft, Vertrauen, Spaß.

        Die Philosophie dieser Firma steht jener von Grüne Erde sehr nah:
      • “Wir setzen auf einen allmählichen Wandel. Wenn man sich beim Kauf eines Produkts für bessere Produktionsbedingungen und Materialien entscheidet, dann ist das immer ein Schritt in die richtige Richtung. Jeder kann dabei selbst herausfinden, auf welchem Level er das machen möchte. Die Dinge, die wir herstellen, können dabei helfen.”
        Anja Weidner
      • Vorteilhaft: Im Grunde kann man schon an der Marke erkennen, welche Integrität in jedem einzelnen Produkt steckt. Und die verschiedenen Sachen sind, auch wegen ihrer bewusst "reduzierten“ Gestaltung, nicht einmal teuer. Besonders wichtig ist auch die Sicherheit, Spielzeug zu erwerben, das nicht von anderen Kindern aus ärmeren Teilen der Welt hergestellt worden sind.

        Jeder braucht einen guten Freund – mit Kuscheltieren von Efie bekommt man ihn von Anfang an.
      • Stück für Stück werden die Plüschtiere mit viel Sorgfalt zusammengenäht.
      • Keine Fließbandarbeit: Die Näherin arbeitet konzentriert am Werkstück, nur so entstehen Spieltiere mit Liebe.
      • Kontrolle des Endprodukts: Aufgrund des sorgfältigen Herstellungsprozesses sind praktisch alle tadellos.
  • Efie wurde 1951 in Krefeld gegründet und stellt textiles Baby- und Kleinkindspielzeug sowie Stillkissen, Wärmekissen, Kinderbekleidung und Wohnaccessoires her. Seit 2013 GOTS-zertifiziert, seit 2013 fünfmal sehr gut bei Öko Test. Produktionsstätte ca. 1.100 m2. 20 MitarbeiterInnen, weltweit ca. 2.000 Kunden. Der Exportanteil liegt bei 40 %.

    GOTS-zertifizierte Kuscheltiere von Efie bei Grüne Erde sind etwa: Knut, Hektor, Harvey, Orion, Abu, Berta, Luna, Bodo und Ludwig in der Rubrik Wohnaccessoires/Öko-Spielzeug.