Mehr als nur ein Ort

  • In den letzten Jahren, in denen unser Zuhause nicht nur Ort der Entspannung, sondern vielmehr auch Arbeitsplatz und Klassenzimmer der Kinder war, ist uns bewusst geworden, wie wichtig ein Zuhause sein kann, indem wir uns wohlfühlen. Doch was bedeutet zuhause für Sie? Hat sich der Begriff im Laufe Ihres Lebens, vielleicht sogar binnen der letzten Jahre, verändert? Ganz gleich, ob es ein Ort, ein Mensch oder eine verbundene Emotion ist: Ein Zuhause finden wir dort, wo wir keine Sehnsucht verspüren. Es bedeutet, angekommen zu sein.
  • Daher sind wir uns sicher: Zuhause sollte in unserem Denken nicht primär ein Ort mit einem bestimmten Aussehen sein, sondern vielmehr Zeit, die sich ganz besonders anfühlt. Die Gestaltung, die Einrichtung, die kleinen Accessoires sind das Mittel, um diese Gefühle zu tragen, auszulösen, zuzulassen. Es ist ein Ort, den wir mit Geschichten und Gefühlen besetzen. Ein vertrauter Ort, der unsere Sehnsucht stillt und uns glücklich macht.
    • Zuhause bedeutet Geborgenheit

      Können Sie sich erinnern, als Sie zuletzt auf der Suche nach einem Zuhause waren? Es war die Sehnsucht, die Sie antrieb, einen Ort zu finden, an dem Sie sich geborgen fühlen. Denn Geborgenheit ist die Basis, um das Glück zu spüren. Es ist Vertrauen und Sicherheit zugleich. Auch Heimat oder innere Ruhe sind Begriffe, die vermitteln, was dieses Gefühl in uns bewirkt.

      Schon seit einigen Jahren verbinden wir Begriffe wie „Hygge“, ein Ausdruck dänischer Gemütlichkeit oder „Lagom", für die Schweden „die goldene Mitte“, mit dem Gefühl der Geborgenheit. Es ist somit bekannt, dass die Sehnsucht nach einem Ort des Seins und dem Streben nach der richtigen Balance im eigenen Zuhause besteht.

      Das schwedische Lebensgefühl „Lagom“ hat sich in diesem Sinne als wegweisend für gutes Wohnen bewährt und passt ganz wunderbar zu unserer Philosophie. Es steht für Ausgewogenheit, die Abkehr von der Sehnsucht nach immer mehr, maßvoll, nicht zu viel, nicht zu wenig, funktional, auf echte Bedürfnisse abgestimmt.

      Emotional betrachtet ist Zuhause also so etwas wie ehrlich empfundene innere Ruhe, ungestörte Geselligkeit, Offenheit, Geborgenheit, befreites Aufatmen, Gelassenheit, Genuss, Entspannung – oder hören Sie doch einfach einmal in sich hinein. Was spüren Sie?

      Wir möchten Sie in dieser Zeit, in der Sie Ihr Zuhause in allen Facetten kennen lernen dürfen, dazu inspirieren, sich mehr Gutes zu tun: Machen Sie es sich gemütlich, konsumieren Sie gutes Essen, gönnen Sie sich Auszeiten oder gestalten Sie Ihr Zuhause sinnlicher, behaglicher, natürlicher – mit hochwertigen, ökologischen Produkten, die Ihnen und Ihrer Umwelt gut tun!

      Doch das Wichtigste: Geben Sie auf sich selbst und ihre Liebsten Acht.
    • Wir genießen unser Zuhause, Sie auch?

      Das Zuhause wurde besonders in den letzten Jahren zum Mittelpunkt unseres Lebens, viele Momente sind dort entstanden und zu bedeutsamen Erinnerungen geworden. Ganz gleich, wie viel Zeit Sie im Augenblick in Ihren vier Wänden verbringen, wir möchten Sie dazu inspirieren, diese Zeit bewusst zu genießen: Machen Sie es sich gemütlich, konsumieren Sie gutes Essen, gönnen Sie sich Auszeiten oder gestalten Sie Ihr Zuhause sinnlicher, behaglicher, natürlicher – mit hochwertigen, ökologischen Produkten, die Ihnen und Ihrer Umwelt gut tun!
      • 1. Natürlich und schlicht

        Helle, neutrale Farben und ein aufgeräumtes Erscheinungsbild sorgen für mehr Klarheit, schenken Raum für erhöhte Kreativität. Naturmaterialien – wie Holz, Baumwolle, Leinen oder Schafschurwolle – schaffen eine angenehme, warme Atmosphäre. Sie wirken zurückhaltend, jedoch nicht nüchtern. Wir empfehlen, auch Farbakzente einzubauen – inspiriert aus der Natur.
      • 2. Lassen Sie die Natur einziehen

        Neben Möbeln und Accessoires aus hochwertigen Naturmaterialien, empfehlen wir auch, lebendige Natur einziehen zu lassen: Kleine und große Grünpflanzen lockern das Raumgefühl, steuern dem Wohlbefinden bei und wirken sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Vielleicht finden Sie auch einen Platz für einen (Indoor-) Kräutergarten in der Küche?
      • 3. Zurückhaltung ist gefragt

        Ein Zuhause wirkt gemütlich, wenn es authentisch ist – nicht vollgestopft mit unnötigen Gegenständen oder überfrachtet mit bedeutungsloser Dekoration. Vielmehr geht es darum, sich auf ein paar wenige Accessoires zu beschränken: Jene, die entweder einen ideellen Wert besitzen oder Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
      • 4. Alles im Gleichgewicht

        Wählen Sie Ihre Einrichtungsgegenstände – wie Möbel, Heimtextilien oder Accessoires – mit Bedacht aus. Greifen Sie zu hochwertigen, naturnahen und verantwortungsvoll produzierten Produkten, die Qualität, Funktionalität sowie Ästhetik vereinen – so können Sie sicher sein, dass Ihnen Ihr Lieblingsstück lange Zeit Freude bereitet.
  • Raum für Raum – welcher ist Ihr „Ort des Seins“?

    • In jedem Haus, in jeder Wohnung gibt es diesen einen Raum, indem wir uns gerne aufhalten, der die Familie abends zusammenbringt, der uns Kreativität schenkt, uns zur Ruhe kommen lässt und indem wir uns rundum wohlfühlen. Welcher Raum ist das für Sie?
        • Behaglich Wohnen

          Ganz bei sich, ruhend, Raum für Gedanken, klar, aufgeräumt, natürlich und unaufgeregt, von warmen Farben und hochwertigen Materialien umgeben, mit dem Sinn für das Besondere, wenige, aber feine Details, ein zarter Duft.

          Oftmals ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt eines Zuhauses. Der Ort, an dem wir Gäste empfangen, gemeinsam den Abend ausklingen lassen oder mit den Kindern Zeit verbringen. Neben hochwertigen Naturmöbeln, die für eine ruhige Basis sorgen, empfehlen wir weiche Teppiche, formschöne Leuchten und kuschelige Heimtextilien, die den Raum gemütlich erstrahlen lassen.
        • Genussvoll Essen

          Mit Zeit und Ruhe liebevoll zubereitet, Materialien, die atmen, die man gerne berührt, feine Stoffe, Frische, Gemütlichkeit, dezent nette Dekoration, spürbar wertgeschätzte Momente, gute Gespräche bei einer wohltuenden Tasse Tee.

          Das Esszimmer ist ein Ort der Begegnung. Es ist jener Raum, indem Geschichten erzählt und Herausforderungen des Tages geteilt werden, indem man gemeinsam isst und Wert auf gutes Essen legt. Kreieren Sie eine Oase der Natürlichkeit – mit hochwertigen Möbeln aus Vollholz, edlen Textilien aus Halbleinen und funktionalen Küchenhelfern.
        • Geborgen Schlafen

          In den zartesten, kuscheligsten, anschmiegsamsten Materialien, geschenkt von der Natur, unbehandelt, rein, wohlduftend, herrlich begleitet in wunderbare Träume, sanfte Momente, sich gerne morgens noch einmal umdrehen.

          Das Schlafzimmer gilt als die Oase der Ruhe und der Entspannung. Es ist jener Raum, indem wir uns nach einem erfolgreichen, anstrengenden, erlebnisreichen Tag zurückziehen, die Augen schließen und tief durchatmen. Ein ausgewogenes Raumklima und eine entspannende Atmosphäre lassen uns neue Energie tanken. Achten Sie auf natürliche Materialien, kompromisslose Qualität und Reduktion auf das Wesentliche.
        • Entspannt Baden

          Verwöhnt, umhüllt, mit herrlichen Düften als Gruß an die Seele, sanft hautstreichelnde Materialien, bewusste Loslassmomente, stärkend, das Schöne und Kraftvolle der Natur spüren, sich freuen auf täglich wohltuende Rituale.

          Noch nie wurde das Badezimmer häufiger aufgesucht, als in der jetzigen Zeit. Wir waschen viele Male am Tag unsere Hände, gönnen uns zwischendurch eine kleine Auszeit in der Badewanne oder widmen uns mit vermehrter Aufmerksamkeit unserer Hautpflege. Das Badezimmer ist ein Ort des Rückzugs, der Erholung. Wir empfehlen, natürliche Materialien miteinzubinden – weiche Handtücher aus Bio-Baumwolle, Accessoires aus Holz, kleine Pflanzen sowie hochwertige Pflegeprodukte für eine ausgewogene Balance.
        • Sorgenfrei Spielen

          Das Kinderzimmer gilt als das wichtigste aller Räume für unsere Kleinen. Es bietet Sicherheit, Raum für neue Ideen und ist frei von Sorgen und Kummer. Kurzum: Das Kinderzimmer ist eine eigene Welt, in die unsere Kinder eintauchen – um zu spielen, zu lernen oder abends den Geschichten der Eltern und Großeltern zu lauschen. Achten Sie bei der Gestaltung des Kinderzimmers auf hochwertige Produkte aus wertvollen Naturmaterialien, die für ein natürliches, stress- und reizfreies Umfeld sorgen, die Kleinen lange begleiten und bei der Entwicklung sanft unterstützen.