• Leindotter

    Diese Pflegeprodukte enthalten kostbares, heimisches Leindotteröl. Das hochwertige Öl ist reich an wertvollen Omega-Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Es beinhaltet aber auch einen hohen Anteil an Tocopherol, sogenanntes Vitamin E, welches gegen "freie Radikale", also aggressive Moleküle wirkt, die die Haut vorzeitig altern lassen.
  • Wissenswertes über Leindotter (Camelina sativa)

    Allgemeines

    Botanischer Name: Camelina sativa
    Gattung: Leindotter (Camelina)
    Familie: Kreuzblütler (Brassicaceae)
    Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
    Weitere Namen: Saat-Leindotter, Dotterlein
    Vorkommen: Südostasien, Süd- bis Zentraleuropa
    Hauptblütezeit: Mai bis Juni
    Fruchtreife: Juni

    Aussehen
    Blätter: wechselständig, lanzettlich
    Blüten: lockere Traube mit vier bis fünf Millimeter kleinen Blütenblättern, hell bis dunkelgelb
    Samen: Schoten mit acht bis zwölf keilförmigen, langovalen Samen, gelb bis rotbraun

    Vorkommen

    Der Leindotter, auch Dotterlein genannt, ist eine in Südostasien sowie Süd- und Zentraleuropa beheimatete Kulturpflanze, die bereits seit der Eisenzeit für ihre positiven Eigenschaften bekannt ist. Auch zählt Leindotter zu jenen Pflanzen, die seit längster Zeit vom Menschen angebaut wurden. Das Dotterlein ist eine anspruchslose, sehr resistente Pflanze, die auch in weniger guten Böden wächst. Um die kraftvollen Inhaltsstoffe von Leindotter hervorzubringen, ist eine schonende Herstellung von größter Bedeutung.

    Die Kraft des Leindotters

    Leindotter enthält einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Das hochwertige Öl beinhaltet aber auch einen hohen Anteil an Tocopherol, sogenanntes Vitamin E, welches gegen "freie Radikale", also aggressive Moleküle wirkt, die die Haut vorzeitig altern lassen. Zu guter Letzt: Leindotteröl ist nicht vergleichbar mit Leinöl, da die Öle aus den Samen botanisch verschiedener Pflanzen gewonnen werden.