• Aromatherapie – reines Wohlbefinden

    Düfte machen uns neugierig, sie wecken Erinnerungen an bestimmte Orte und Erlebnisse. Sie stellen eine unsichtbare Verbindung her, zu Menschen, die wir lieben. Sie vermitteln in gewohnten Umgebungen Vertrautheit und geben uns die Möglichkeit, unsere Gefühle, unsere Seele und den Körper positiv zu beeinflussen.
  • Die faszinierende Wirkung von Düften
  • Ganz plötzlich kann uns ein Duft aus dem Jetzt und Hier in die Vergangenheit entführen, uns mitnehmen vielleicht in die Küche der Großmutter, auf einen romantischen Spaziergang in Südfrankreich, auf den Fahrersitz unseres ersten Autos. Der Geruchsinn spielt für uns eine größere Rolle, als uns oft bewusst ist. Er weckt Sehnsüchte regt im Vorbeigehen unseren Appetit an, auf frisch gebackenes Brot oder eine Tasse Kaffee. Er ist eine liebevolle Verbindung zwischen der Mutter und ihrem neugeborenen Kind. Und er kann uns – richtig und gezielt eingesetzt – guttun, zu unserem seelischen und körperlichen Wohlbefinden beitragen.

    Die Nutzung von Düften zu therapeutischen Zwecken ist über Jahrtausende hinweg in unterschiedlichsten Kulturen nachweisbar. Mythen und Sagen lassen uns erahnen, dass sie schon lange vor dem Beginn schriftlicher Aufzeichnungen begonnen hat. Die ältesten Belege stammen aus der Zeit der frühen Kulturen des Orients und Asiens. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde von R.M. Gattefossé die Aromatherapie für die moderne Medizin wiederentdeckt, in Italien richtete man an der Universität Mailand sogar speziell dafür einen Lehrstuhl ein. Bis heute steht die klassische Aromatherapie aufgrund der Fähigkeit zur Wundheilung (körperlich wie seelisch) und natürlichen Desinfektion für ganzheitliche Hilfe. So fanden ätherische Öle in den letzten Jahren sogar in Krankenhäusern oder Therapiezentren Anwendung und stellen in der ganzheitlichen Therapie eine wichtige Säule der Gesunderhaltung dar.

    Was ätherische Öle bewirken können

    Aromatherapie ist kein Ersatz für den Arztbesuch – aber eine gute Möglichkeit, das eigene Wohlbefinden zu steigern. Sie kann bei Erkältungskrankheiten Symptome lindern, sie kann beruhigen und so für bessere Erholung oder besseren Schlaf sorgen sowie ganz allgemein zu einer positiven Stimmung beitragen. Die Welt der Düfte und die Möglichkeiten sie zu kombinieren sind nahezu endlos. Und auch wenn vielen Aromen bestimmte Effekte und Wirkungen zugeordnet werden können, so ist das persönliche Empfinden doch sehr individuell. Tauchen Sie nach und nach ein, in die Welt der Düfte und entdecken Sie für sich, was Ihnen guttut, angenehm ist, hilft. Die Natur hält für jeden Geschmack, für jedes Bedürfnis und für jede Stimmung passende Düfte bereit.
  • Geschichte der Pflanzendüfte

    Die Nutzung von Düften geht vermutlich weit über die Zeit schriftlicher Aufzeichnungen zurück, wie uns Mythen und Sagen erahnen lassen. Die ältesten Belege stammen aus der Zeit der frühen Kulturen des Orients und Asiens.

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde von R.M. Gattefossé die Aromatherapie für die moderne Medizin wiederentdeckt und in Italien wurde an der Universität Mailand sogar ein Lehrstuhl für Aromatherapie eingerichtet. Bis heute steht die klassische Aromatherapie für ganzheitliche Hilfe aufgrund der Fähigkeit zur Wundheilung (körperlich wie seelisch) und natürlichen Desinfektion. So fanden ätherische Öle in den letzten Jahren sogar in Krankenhäusern oder Therapiezentren Anwendung und stellen in der ganzheitlichen Therapie eine wichtige Säule der Gesunderhaltung dar.
  • Worauf muss man bei ätherischen Ölen achten?

    Wichtig für einen guten und gesunden Duft ist die Natürlichkeit. Ein hochwertiges ätherisches Öl ist frei von synthetischen Zusatzstoffen, alle Inhaltstoffe sind klar und deutlich auf der Verpackung angegeben. Idealerweise stammen sie auf kontrolliert biologischem Anbau oder aus kontrollierter Wildsammlung. Die Gewinnung hochwertiger, reiner ätherischer Öle ist sehr aufwendig. Es werden große Mengen an pflanzlichen Rohstoffen benötigt (Blüten, Rinde, Wurzeln, Knospen), Erfahrung und große handwerkliche Sorgfalt sind erforderlich. Produkte mit synthetischen Zusatzstoffen können zwar einfacher und schneller hergestellt werden, sie sind für eine Aromatherapie jedoch nicht geeignet und auch sonst nicht empfehlenswert.

    Aromatherapie-Produkte von Grüne Erde werden grundsätzlich einzig aus Pflanzenbestandteilen hergestellt und spiegeln die Essenz einer Pflanze in ihrer feinsten und flüchtigsten Form wider. Sie sind zu 100 % naturrein, sortenrein und ohne Zusatz von synthetischen Stoffen. Unsere ätherischen Öle, unsere Basis- und Körperöle sowie unsere Aromaölstifte sind als Biokosmetik zertifiziert.