Teppichreinigung und -pflege

  • Die meisten Grüne Erde-Teppiche sind aus hochwertiger Schafschurwolle gefertigt. Die Wolle hat aufgrund der Struktur und Elastizität der Faser und eines 0,1 bis 0,2 %-igen Restanteils an Wollfett (Lanolin) eine hohe Regenerierfähigkeit und Selbstreinigungskraft. Die Faser lädt sich elektrostatisch nicht auf, zieht daher Staub nicht aktiv an. All diese natürlichen Eigenschaften machen unsere Schurwollteppiche schmutzunempfindlich.
  • Die richtige Teppichreinigung und -pflege
  • Die folgenden Empfehlungen zur Teppichreinigung und Pflege haben wir gemeinsam mit dem langjährigen Produzenten unserer Teppiche für Naturfasern, Adelhard Heinkel von der Firma Hegatex in Pöttmes bei Augsburg, zusammengestellt.
  • 5 Tipps zur Teppichreinigung & -pflege

      • Regelmäßig saugen. Wir empfehlen, unsere Teppiche aus Naturfasern je nach Verschmutzungsgrad 1- bis 2-mal pro Woche zu saugen. Diese regelmäßige Pflege ist wichtig, damit Staub und Schmutz nicht fest in die Fasern eingetreten werden.
      • Unsere Teppiche mit glatter Oberfläche (Pascolo, Fiamma, Kanabo, Ambo, Cheviot) können mit Bürstenfunktion gesaugt werden.
      • Schlingen- und Noppenteppiche, wie Torsade, Sunset, Skywalker und Maglia, sollten nur mit Düse gesaugt werden.
      • Stärkere Verschmutzungen. Bei stärkerer, gleichmäßiger Verschmutzung, wie sie aufgrund alltäglicher Benutzung nach einiger Zeit auftritt, empfehlen wir, den Teppich von einem professionellen Reinigungsbetrieb waschen zu lassen. Am Ende der Seite finden Sie eine Liste von empfehlenswerten Betrieben.
        Bei professioneller Reinigung muss darauf geachtet werden, dass der Naturteppich keinesfalls mit aggressiven chemischen Mitteln, wie etwa Perchlorethylen, behandelt wird.
      • Pflege im Winter. Im Winter kann der Teppich in (trockenen, sauberen!) Schnee gelegt und vorsichtig ausgeklopft werden. Allerdings sollte der Teppich nicht zu lange im Schnee liegen, damit die Faser nicht zu viel Feuchtigkeit aufnimmt.
  • Wie kann ich meinen Schurwollteppich reinigen?

      • So entfernen Sie Rotweinflecken, Kaffeeflecken, Fettflecken und mehr

        • Den Fleck sofort behandeln, bevor er trocknet.
        • Zähflüssige bzw. cremeartige Substanzen (Honig, Marmelade, Hautcreme etc.) mit einem Löffel oder mit dem Messer vorsichtig abnehmen.
        • Ein weiches, flusenfreies, saugfähiges Tuch verwenden.
        • Den Fleck nicht reiben, nur vorsichtig tupfen, zur Mitte des Flecks hin arbeiten, um ihn nicht zu vergrößern.
        • Mit reichlich lauwarmem Wasser arbeiten (Blutflecken: kaltes Wasser), gut abtupfen.
        • Wenn Wasser allein nicht wirkt, kann ein Öko-Geschirrspülmittel, Kernseife, ein sanftes Wollwaschmittel oder Feinwaschmittel verwendet werden.
        • Danach mit klarem, warmem Wasser nachbehandeln und gut trockentupfen. Wenn nötig, mehrmals wiederholen.
      • Teppichreinigung leicht gemacht
      • Wie kann ich Blutflecken entfernen?

        • Den Fleck sofort behandeln, bevor er trocknet.
        • Ein weiches, flusenfreies, saugfähiges Tuch verwenden.
        • Den Fleck nicht reiben, nur vorsichtig tupfen, zur Mitte des Flecks hin arbeiten, um ihn nicht zu vergrößern.
        • Mit reichlich kaltem Wasser arbeiten, gut abtupfen.
      • Teppichpflege: Die chemisch unbehandelten Fasern Schurwolle, Leinen, Hanf und Baumwolle sind von Natur aus sehr widerstandsfähig, strapazfähig und schmutzabweisend.
      • Wie kann ich Kerzenwachsflecken entfernen?

        Erkaltetes Wachs so gut wie möglich vorsichtig vom Teppich abnehmen. Über die in den Fasern verbliebenen Reste ein Stück Löschpapier oder ein sauberes, saugfähiges Stück Stoff legen und mit dem Bügeleisen (niedrigste Temperaturstufe) vorsichtig ins Löschpapier/in den Stoff einbügeln.
    • Wie kann ich Leinen- & Hanfteppiche reinigen?

      Unsere Teppiche Teppiche Ambo (Leinen und Schurwolle) und Kanabo (Hanf und Schurwolle) sind aufgrund der pflanzlichen Fasern etwas anspruchsvoller zu reinigen. Wir empfehlen, bei sichtbaren, störenden Flecken – welcher Herkunft auch immer – keine punktuelle Reinigung zu versuchen, sondern am besten eine professionelle Reinigung des ganzen Teppichs vornehmen zu lassen, um eine gleichmäßige Farberscheinung zu gewährleisten.

      Bei professioneller Reinigung muss darauf geachtet werden, dass der Naturteppich mit sanften Methoden behandelt wird, keinesfalls mit aggressiven chemischen Mitteln, wie etwa Perchlorethylen. Bitte vorher mit der Teppichreinigung abklären.

      Am Ende der Seite finden Sie eine Liste von empfehlenswerten Teppichreinigungsbetrieben.
      • Bei der Teppichreinigung vermeiden sollte man ...

        Von folgenden „Hausmitteln“ raten wir bei der Reinigung unserer Teppiche aus Naturfasern ab: säurehaltige Mittel wie Essig
        • Zitronensaft (bleichen die Farben aus)
        • Backpulver
        • Rasierschaum
        • Nagellackentferner
        • Spiritus
        • Fleckbenzin
        • Salmiak
      • Empfehlenswerte Reinigungsbetriebe

        Muss Ihr Teppich in die professionelle Reinigung, benötigt dieser auch dort eine spezielle Reinigung. Daher haben wir Ihnen eine Liste mit empfehlenswerten Teppichreinigungsbetrieben zusammengestellt.