Kindern vorlesen

  • image_blog_kindern_vorlesen
  • 72 % der Väter und 57 % der Mütter von Kindern unter 18 Jahren wünschen sich mehr Zeit für ihre Kinder (Studie „Monitor Familienleben 2012“, Institut für Demoskopie Allensbach).

    Die Sehnsucht nach mehr Zeit für die Kinder zieht sich wie ein roter Faden durch alle einschlägigen Familienstudien.

    Gerade die Weihnachtszeit sollte viele Gelegenheiten bieten, diesen Wunsch nach „mehr Zeit für die Kinder“ zu erfüllen. Zu den schönsten Möglichkeiten für Eltern und Kinder, Zeit miteinander zu verbringen, zählen wohl das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern und das Vorlesen von Geschichten. Beides beflügelt die Fantasie der Kinder, lässt Bilder im Kopf entstehen, fördert die Lust am Lesen, den spielerischen Umgang mit der Sprache, das kreative und abstrakte Denken. Es erleichtert das Lernen des Lesens und Schreibens und erweitert frühzeitig den Horizont des Denkens. Und: Wem viel vorgelesen wurde, wird später auch selbst ein begeisterter Leser.

    Die gemeinsame Zeit von Eltern und Kindern mit Büchern lässt auch Momente der Ruhe, Geborgenheit und Nähe entstehen. Gerade abends vor dem Schlafengehen ist dies eine gute Möglichkeit, langsam zur Ruhe zu kommen.

    Deshalb ist es ein schönes Geschenk an die Kinder, das Vorlesen in das abendliche Zu-Bett-Geh-Ritual einzubauen.