• Faire Schuhproduktion: Partner von Grüne Erde
  • Ökologische Schuhe aus Leder

    Schuhe erfüllen vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben: Sie tragen uns über Berge und durch Täler, auf weichem Waldboden und über den Asphalt der Städte. Wir tanzen mit ihnen die Nacht durch oder stiefeln trockenen Fußes durch tiefe Pfützen. Schuhe sind unsere täglichen, unverzichtbaren Begleiter. Sie geben uns Halt und Schutz, sind modische Hingucker und damit auch Ausdruck eines Lebensgefühls. Um diesen komplexen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es eines hochwertigen Materials. Kombiniert mit unseren Ansprüchen an Natürlichkeit und Ökologie heißt das für Grüne Erde: Bio-Leder!
  • Ist Leder ökologisch?

    Leder ist natürlichen Ursprungs. Es kann lokal gewonnen werden und muss zur Weiterverarbeitung keine weiten Transportwege zurücklegen. Dabei werden Bio-Rinder nicht wegen des Leders gehalten. Die hochwertigen Rohhäute sind ein Abfallprodukt der Fleischwirtschaft das im Sinne der Ganztiernutzung vielseitige Verwendungsmöglichkeiten eröffnet. Mit pflanzlich gegerbtem Leder aus kontrolliert biologischer Tierhaltung entsteht ein hochwertiges Material ohne Chrom und andere chemische Zusätze, das zu langlebigen Schuhen, Gürteln und Taschen weiterverarbeitet wird.
  • Warum setzen wir auf Schuhe aus Bio-Leder?

    Leder zählt zu den klassischen und traditionellen Materialen in der Schuhproduktion, denn es weist ideale Eigenschaften für Schuhe mit hohen Ansprüchen an die Qualität und den Tragekomfort auf. Es ist reißfest, atmungsaktiv und wasserabweisend, langlebig und witterungsbeständig. Zudem lässt es sich gut verarbeiten. Kein anderes Material natürlichen Ursprungs erfüllt unsere Anforderungen an ein gesundes, hochwertiges und robustes Schuhwerk so umfassend wie Bio-Leder. Gewonnen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und vegetabil gegerbt ist es frei von Chemie und Kunststoffen.
  • Woher kommen unsere Schuhe?

    Eine ökologische Gewinnung und Verarbeitung unserer Rohstoffe sowie ein fairer Umgang mit der Natur sind die Werte, die uns leiten – das gilt auch für Schuhe und Lederwaren. Deshalb arbeiten wir mit ausgewählten Partnern zusammen, die unser ganzes Vertrauen genießen und deren Liefer- und Produktionsketten ebenso transparent und nachvollziehbar sind wie unsere. Am Beispiel von „Werner Schuhe“, von dem wir die meisten Schuhe in unserem Sortiment beziehen, zeichnen wir die Herkunft und die Entstehung der Produkte nach.
        • Rohstoff

          Unsere Schuhe und Lederprodukte werden ausschließlich aus Bio-Leder gefertigt. Das Leder für „Werner Schuhe“ etwa stammt von über 40 kleinen familiär betriebenen Biohöfen in den Alpen. Tierwohl, bewusstes ökologisches Handeln sowie Kultur- und Landschaftspflege stehen im Zentrum ihrer Arbeit.
      • Verarbeitung

        Gegerbt wird das Leder in einer IVN-zertifizierten Gerberei in Deutschland – ohne Chrom und andere chemische Zurichtung. Kleine Male, wie Insektenstiche, Kratzer oder Narben, die bei konventioneller Lederverarbeitung übertüncht werden, bleiben dabei sichtbar. Die Natürlichkeit des Materials zeugt nicht nur von der Qualität, sie macht zugleich aus jedem Schuh ein Unikat.
        • Fertigung

          Auch bei anderen Materialien, wie Textilien, Klebern oder Farben zum Färben des Leders, achtet Werner Schuhe darauf, die Umwelt zu schonen und sowohl Kundinnen und Kunden als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor gesundheitsschädigenden Stoffen zu bewahren. Die Textilien sind durch Oeko-Tex oder den Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert, die Kleber sind wasserbasiert, Kartonagen werden recycelt und Farben sind frei von Schwermetallen. Gefertigt werden die Schuhe in Europa.
  • Fotos: Grüne Erde, Cleanclothes: Neue EU-weite Kampagne "Change your shoes"