Pflege von Kissen und Decken

  • Einige unserer Kissen und Decken – jene aus Baumwolle, Leinen, Naturlatexflocken – sind waschbar: in bestimmten Fällen (Kinderbett, Milbenallergie, schweißtreibende Sommernächte, Krankheit) ein höchst praktischer Zusatznutzen.
  • Noch wichtiger aber: Alle unsere Kissen und Decken sind aus reinen Naturfasern, die während des ganzen Verarbeitungsprozesses chemisch nicht behandelt („ausgerüstet“) werden: Diese Naturfasern haben – anders als Synthetikfasern – von sich aus eine sehr hohe Regenerier- und Selbstreinigungskraft, weshalb sie im Normalfall gar nicht gewaschen werden müssen.
  • Tagsüber gut auslüften

    Für die regelmäßige Pflege der Kissen und Decken reicht es völlig aus, sie morgens gut aufzuschütteln und tagsüber stets gut auslüften und trocknen zu lassen.

    Aber selbst regelmäßig gepflegte Kissen und Decken können nicht ewig gute Dienste leisten. Sie sind starken Beanspruchungen ausgesetzt und müssen im Laufe ihres Lebens viel Feuchtigkeit aufnehmen und wieder verdunsten können. Daher sollten täglich verwendete Kissen und Schlafdecken aus hygienischen Gründen nach etwa 2 bis 3 Jahren (Kissen) oder 5 bis 7 Jahre (Decken) gegen neue ausgetauscht werden.

    PS: Wem das Kissenaufschütteln zu wenig Herausforderung ist: Am ersten April-Samstag jeden Jahres findet der internationale Kissenschlacht-Tag statt – „International Pillow Fight Day“.